Voraussetzung für eine Förderung

Die Förderung ist an bestimmte Voraussetzungen geknüpft:

     

  • Traumatische Ereignisse müssen in die gesetzlich vorgeschriebene Beurteilung der Arbeitsbedingungen einbezogen werden. Ergeben sich aus der Beurteilung mögliche Gefährdungen für die Beschäftigten, müssen wirksame Gegenmaßnahmen getroffen worden sein. Die Gefährdungsbeurteilung muss angemessen durchgeführt worden sein.
  •  

  • Es liegt ein betriebliches Konzept zur Betreuung von Beschäftigten nach traumatischen Ereignissen vor. Das Konzept enthält Festlegungen - unter anderem zur Information und Unterweisung der Beschäftigten, zur innerbetrieblichen Organisation der Versorgung und zum Einsatzkonzept der psychologischen Ersthelfer.
  •  

  • Die Qualitätsstandards bei den Inhalten der Ausbildung, bei den Ausbildern und bei den organisatorischen Rahmenbedingungen werden eingehalten.
  •  

Eine detaillierte Beschreibung der Anforderungskriterien finden Sie in der Schrift Standards in der betrieblichen psychologischen Erstbetreuung (bpE) bei traumatischen Ereignissen (DGUV I 206-023)

Bei Fragen zur Förderung und zum Projekt steht Ihnen Jan.HetmeiernoSpam@uv-bund-bahn.de zur Verfügung.