Psychische Erkrankungen

Wenn sich die Belastung dauerhaft negativ auswirkt, drohen Erkrankungen. Psychische Erkrankungen sind erhebliche Beeinträchtigungen der normalen Funktionsfähigkeit des Denkens, Erlebens und Verhaltens. Dabei sind Angsterkrankungen und Depressionen die häufigsten Beispiele.

Psychische Erkrankungen sind weit verbreitet: Die Wahrscheinlichkeit, im Laufe des Jahres an irgendeinem psychischen Leiden zu erkranken, liegt für Erwachsene bei rund dreißig Prozent. Und das heißt auch: Die Vorstellung, es gäbe in irgendeinem Betrieb in Deutschland mit mehr als einer Handvoll Beschäftigter keinerlei psychischer Erkrankung ist sehr unwahrscheinlich.

Klar, nicht immer entstehen Erkrankungen nur auf Grund der Arbeit. Das Privatleben spielt eine, bisweilen sogar die größere, Rolle. Aber Arbeitgeber sind gut beraten, sich dennoch mit psychischen Erkrankungen auseinanderzusetzen. Spätestens im Rahmen der Wiedereingliederung. Noch besser ist es allerdings, Erkrankungen gar nicht erst entstehen zu lassen. Wie Sie in puncto Vorsorge vorgehen können? Wir unterstützen Sie!

Beratung
mehr

Wie können Sie verhindern, dass Beschäftigte psychisch erkranken? Woran merken Sie als Chef, dass ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin psychisch erkrankt sein könnte? Was tun Sie dann? Bei diesen Fragen können Sie auf unsere Beratung zählen. 

Qualifizierung
mehr

Wir bieten Ihnen zum Thema das folgende Seminar an:

Psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz: Vorbeugen – Erkennen – Handeln

Broschüren und Praxishilfen
mehr

Angebote zu psychischen Erkrankungen
Ob Beratung, Schulung oder Informationsmaterial: Angebote zum Thema psychische Erkrankungen gibt es viele. Eine Übersicht für Arbeitgeber und Betroffene finden Sie hier