Mann mit Schild, auf dem ein lachender Smiley ist und Frau mit Schild, auf dem ein trauriger Smiley ist

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) weiter entwickeln

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement soll Beschäftigten helfen, die nach langer Fehlzeit an den Arbeitsplatz zurückkehren. Doch nicht immer gelingen alle Prozesse im Rahmen des BEMs reibungslos. Rechtliche Unklarheiten, Datenschutzfragen, fehlende Akzeptanz oder Desinteresse - diese und andere Schwierigkeiten machen das Betriebliche Eingliederungsmanagement oft zum Hindernislauf. Auch komplizierte Einzelfälle kosten Zeit und Nerven. Dieses Seminar richtet sich an Teilnehmende, die bereits zu BEM-Grundlagen geschult sind und eigene Erfahrung mitbringen. Ziel ist es, Wissen zu vertiefen, Erfahrungen mit Anderen auszutauschen und neue Ansätze für Problemlösungen zu finden.

Hinweis: 
Die im Grundlagenseminar vermittelten Inhalte werden vorausgesetzt.

Zielgruppe
mehr
  • Führungskräfte, die strategisch über BEM entscheiden
  • Personalreferentinnen und -referenten und Beauftragte für BEM mit Erfahrungen im BEM
Themen
mehr
  • Aus Erfahrungen lernen: Praxisbeispiele der Teilnehmenden
  • Für alle Fälle: Gesetze, Vorschriften und aktuelle Urteile
  • Wenn die Seele streikt: Psychische Erkrankungen
  • Erfolge abschätzen: Qualitätssicherung im BEM
  • Starke Partner: Verknüpfung BEM mit anderen Strategien (Gesundheitsmanagement, Gesundheitsförderung, Arbeitsschutz)
  • "So habe ich das noch nie gesehen" - Kollegiale Beratung als Problemlösungsmethode
Alle Orte und Termine
Kennziffer Datum Ort Dozent/in
BEMA 2019/01 28. - 30.10.2019 Nur noch Warteliste buchbar
Beginn: 14:00 Uhr , Ende: 12:00 Uhr
Wilhelmshaven Anne Möbus
Hauke Dierks
Gastdozenten
Volker Pfeiffer