Mehrere Personen arbeiten an einer Pinnwand

Fachkräfte für Arbeitssicherheit im Bereich Bahn: Präsenzphasenmodell

Fachkräfte für Arbeitssicherheit unterstützen die Betriebsleitung und Vorgesetzte, ihre Verantwortung für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit wahrzunehmen. Als Fachkraft für Arbeitssicherheit darf nur tätig sein, wer die weiter unten beschriebenen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt und die erfolgreiche Absolvierung der Fachkundeausbildung nachweist.

Diese Schulung qualifiziert die Teilnehmenden, als Fachkraft für Arbeitssicherheit zu arbeiten. Die Ausbildung kombiniert Selbstlernphasen mit Präsenzphasen. Voraussetzung für die Teilnahme an der nächsten Ausbildungsstufe ist der Nachweis der Fachkompetenz aus den in vorhergehenden Stufen vermittelten Inhalten. Der Nachweis ist jeweils durch eine Prüfung zu erbringen. Die betriebliche Abwesenheit der Lehrgangsteilnehmenden beträgt sechs Wochen über einen Zeitraum von einem Jahr.

Zielgruppe
mehr

Ingenieure, Personen mit Bachelor- oder Masterabschluss der Studienrichtung Ingenieurwissenschaften, Techniker und Meister, die als Fachkräfte für Arbeitssicherheit nach dem „Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit“ (ASiG) vom 12. Dezember 1973 im Bereich Bahn eingesetzt werden sollen und über eine mindestens zweijährige Berufserfahrung in diesem Beruf verfügen.

Ablauf
mehr

Ein Ablaufschema der Ausbildungskonzeption finden Sie hier als Grafik.
Zwischen den Präsenzphasen sind Selbstlernphasen zu absolvieren. Voraussetzung für die Teilnahme an der nächsten Ausbildungsstufe ist der Nachweis der Fachkompetenz aus den in den vorhergehenden Stufen vermittelten Inhalten. Der Nachweis ist durch eine Prüfung zu erbringen. Die betriebliche Abwesenheit der Lehrgangsteilnehmer beträgt sechs Wochen über einen Zeitraum von einem Jahr.

Die Ausbildungsstufen I und II werden ab sofort in Kooperation mit dem IAG in Dresden durchgeführt. Dadurch werden die Präsenzphasen I bis IV häufiger angeboten und es gibt mehrere mögliche Termine für einen Beginn der Ausbildung.

Die branchenspezifische Ausbildung (Ausbildungsstufe III bzw. PV) bietet die UVB jedoch nach wie vor nur einmal jährlich (meist Ende Oktober) an. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihrer Zeit- bzw. Personaleinsatzplanung.

Teilnahmevoraussetzungen
mehr

Für die Teilnahme an der Fachkundeausbildung sind die Qualifikationsnachweise als Ingenieur, Bachelor/Master der Studienrichtung Ingenieurwissenschaften, Techniker oder Meister sowie der Nachweis einer in dieser Funktion mindestens zweijährigen Berufserfahrung erforderlich.

Hinweis
mehr

Die Selbstlernphasen werden computergestützt durchgeführt. PC-Kenntnisse und entsprechende EDV-Ausrüstung sind hierzu erforderlich.

Das Praktikum ist im eigenen Betrieb zu absolvieren.

Infos und Anmeldung
mehr

Die Ausbildungsstufen I und II werden ab sofort in Kooperation mit dem IAG der DGUV in Dresden über die dortige Sifa-Ausbildung durchgeführt. Dies ermöglicht durch ein größeres Angebot der Präsenzphasen I bis IV einen variableren Ausbildungsablauf, d. h. im Laufe des Jahres gibt es mehrere Termine für einen möglichen Beginn der Ausbildung. Die branchenspezifische Ausbildung (Ausbildungsstufe III bzw. PV) bietet die UVB jedoch nach wie vor nur einmal jährlich an. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihrer Zeit- bzw. Personaleinsatzplanung.

Sifa 2020/PV findet vom 16. - 20.11.2020 in Dresden statt.

 

Bitte verwenden Sie dieses Anmeldeformular 

Bitte fügen Sie der Anmeldung an seminarwesen.bahnnoSpam@uv-bund-bahn.de Ihre Nachweise bei.

Bei Fragen zu den Zulassungsvoraussetzungen oder zur Ausbildung steht Ihnen Dietmar Schurig, Telefon 069 47863-2440 oder dietmar.schurignoSpam@uv-bund-bahn.de zur Verfügung.