Mehrere Personen arbeiten an einer Pinnwand

Fachkräfte für Arbeitssicherheit im Bereich Bund: Fernlehrgangsmodell

Fachkräfte für Arbeitssicherheit unterstützen Behördenleiterinnen und -leiter und Vorgesetzte, ihre Verantwortung für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit wahrzunehmen. Ein Nebenjob mit Verantwortung: Fachkräfte sind Profis für sicheres und gesundes Arbeiten.

Die Schulung qualifiziert die Teilnehmenden, als Fachkraft für Arbeitssicherheit zu arbeiten. Die Ausbildung kombiniert einen Fernlehrgang mit Präsenzphasen. Die Teilnehmenden bearbeiten selbstständig Lektionen; außerdem machen sie Praktika mit Aufgaben aus dem Arbeitsalltag einer Fachkraft. Drei Seminare in Dresden runden die Ausbildung ab; sie dauern insgesamt elf Tage. Es gibt eine Zwischen- und eine Abschlussprüfung. Die Ausbildung dauert in der Regel eineinhalb Jahre.

 

Zielgruppe
mehr

     

     

  • Beschäftigte, die als Fachkraft für Arbeitssicherheit arbeiten sollen
    (Teilnehmen können Beschäftigte mit bestimmter beruflicher Qualifikation; dazu gehören Ingenieure, staatlich anerkannte Techniker und Meister. Sie müssen mindestens zwei Jahre Berufserfahrung haben.)
Themen
mehr

     

     

  • Risiken erkennen: Was gefährdet die Sicherheit der Beschäftigten?
  •  

  • Chancen nutzen: Was fördert die Gesundheit?
  •  

  • Analyse nach Plan: Ermittlung und Beurteilung von Gefährdungen
  •  

  • Basiswissen: Arbeitssysteme gestalten
  •  

  • Gefahr erkannt – und nun? Vom Problem über die Lösung zur Wirkungskontrolle
  •  

  • Arbeitsschutz als ständige Aufgabe: Integration in die ArbeitsorganisationUnterstützung und Beratung: das Auftreten der Fachkraft im Betrieb
  •  

  • Von Anfang an dabei: Beteiligung der Fachkraft an Konzeptionen und PlanungenArbeitsschutz mit Methode: ManagementsystemeSpezielle Themen zur Auswahl, z. B. Verwaltung, Polizei, Zoll
Infos und Anmeldeunterlagen
mehr

Bettina Gras, Telefon: 04421 407-1415 oder: bettina.grasnoSpam@uv-bund-bahn.de