Im Strukturbaum werden zwischen Symbol und Element-Name Ziffern in eckigen Klammern angezeigt. Außerdem sind zusätzliche Schaltflächen zu sehen. Was hat das zu bedeuten?
mehr

Das Programm ist im Debug-Modus gestartet worden. Das hat zur Folge, dass in vielen Masken zusätzliche Informationen auftauchen, die im "normalen" Betrieb nicht sichtbar sind.
Das Programm startet in der „Werkseinstellung“ nicht  im Debug-Modus. Der Modus wird explizit durch Setzen des Java-Paramaters "app.gui.debug.enabled=true" eingeschaltet. Die Variable kann optional beim Installieren gesetzt werden; siehe Installationsanleitung, 1.7 Systemvariablen der Handlungshilfe.
Um den Debug-Modus auszuschalten, muss der IT-Administrator den Parameter auf „app.gui.debug.enabled=false“ setzen.

Kann auch mit einer Einzelplatzversion gearbeitet werden, auf die mehrere PCs mit gemeinsamem Netzanschluss (Intranet) zugreifen?
mehr

Prinzipiell sollte dies möglich sein. Diese Variante wurde jedoch von der UVB noch nicht abschließend getestet. Wir können daher keine gesicherten Angaben dazu machen.
Die theoretische Umsetzung wäre folgende: Die Einzelplatzversion muss auf einem PC, der in einer Domäne eingebunden ist, installiert werden. Statt dem "localhost" muss in der Adresszeile der jeweilige Rechnername oder eine IP eingegeben werden. Wie die Adresse genau auszusehen hat, muss hausintern geprüft werden.
Weitere Voraussetzungen sind, dass die auf dem Rechner aktive Firewall entweder ausgeschaltet oder so konfiguriert wird, dass andere Benutzer auf das Programm zugreifen können. Die Benutzer greifen von ihren Rechnern aus über die lokale Host-Adresse bzw. IP-Adresse auf den HH-Rechner zu.

Die Entwicklerfirma ISB empfiehlt für diese Variante maximal 10 Benutzer. Die Systemanforderung wäre vergleichbar mit der für die Serverinstallation (Punkt 1.3 der Installationsanleitung). 10 Benutzer erfordern:

• CPU: Quad-Core Intel/AMD CPU á >=2.4 GHz
• Hauptspeicher: 4GB RAM
• Storage (Festplatte SATA oder SCSI2 bzw. SCSI3) mit ca. 200 GB freiem Speicher
• Netz: LAN 100 MBit/s


Benötigt der PC, auf dem die Einzelplatzversion installiert ist, die Programme Excel, Word, PowerPoint und Adobe Reader, damit die Benutzer die in der Datenbank abgelegten Dokumente öffnen und lesen können?

Nein, der Rechner benötigt kein Office-Paket. Die Benutzer greifen nicht auf die Programme des Rechners zu, auf dem die Handlungshilfe lokal installiert ist. Aber die Benutzer brauchen die entsprechenden Programme auf ihren Rechnern.

 

Ist die Handlungshilfe 4.0 unter dem Application Server JBOSS7.1 mit JAVA EE6 lauffähig?
mehr

Ja, siehe Fachinformation „Handlungshilfe 4.0 – Systemarchitektur und technische Anforderungen“.
Ab JBOSS V4.1 und JAVA EE5 läuft die Handlungshilfe 4.0. Voraussetzung ist, dass der Application Server mit der entsprechenden JAVA Version kompatibel ist (darauf aufbaut).

Muss für die MSSQL-Datenbank ein Treiber installiert werden?
mehr

Ja, ein Datenbanktreiber muss installiert sein.
Für das Datenbanksystem MSSQL wird bereits ein JTDs-Treiber mitgeliefert. Daher muss hierfür kein weiterer Treiber eingesetzt werden. Der Treiber sqljdbc4.jar befindet sich im Verzeichnis „<APPSERVER-DIR>/webapps/handlungshilfe/data/drivers/“.

Kann eine Einzelplatzinstallation mit Verweis auf eine zentrale MS SQL-Datenbank eingerichtet werden?
mehr

Das ist nicht vorgesehen, wird zudem nicht unterstützt und geschieht auf eigenes Risiko. Es könnten Probleme bei zukünftigen Updates auftreten.

Kann ein Oracle 11g Datenbankserver wie gehabt (Kapitel 5.5.2 Installationsanleitung) gesichert werden?
mehr

Ja, die Datensicherung erfolgt wie in der Installationsanleitung beschrieben über die Admin-Seite. Es sind keine weiteren Programme dafür notwendig.

Nutzt man Tools außerhalb der Handlungshilfe, muss das ein Tool passend zum Datenbanktyp sein. Hierzu können wir allerdings keine Empfehlung geben.

Können die kompletten Daten aus einer Datenbank in eine andere übertragen werden?
mehr

Dies ist möglich. Beispielsweise kann von der Einzelplatzinstallation eine Datenbanksicherung erstellt werden, die anschließend in der Serverinstallation eingespielt wird.

Die Datensicherung kann entweder über eine Menü-Funktion im Programm oder über die Admin-Seite (Config-Seite) angestoßen werden. Im Programm ruft der Benutzer Handlungshilfe-Administrator dazu folgenden Menüpunkt auf: System >> Datensicherung durchführen. Der Import dieser Datenbanksicherung erfolgt ausschließlich über die Admin-Seite (System >> Admin-Seite >> Reiter Datenbank >> Importieren).

In der Installationsanleitung der Einzelplatzinstallation finden Sie die relevanten Informationen zur Admin-Seite (Config-Seite), zur Datensicherung und zum Datenimport im Kapitel 4. In der Installationsanleitung der Serverinstallation finden Sie diese Informationen im Kapitel 5.

Auf gleiche Weise können die Datenbankinhalte von einem Datenbankserver auf einen anderen übertragen werden.

Bei der Verwendung von LDAP ist Folgendes zu beachten: In der Einzelplatzversion werden die Benutzer ohne das Kennzeichen für die LDAP-Authentifizierung angelegt. Soll in der Server-Version die Authentifizierung gegen LDAP erfolgen, müssen nach dem Import die Benutzer angepasst bzw. neu angelegt werden.

Kann die Datenbank auf einem bereits vorhandenen Datenbankserver bereitgestellt werden, oder wird empfohlen, die Applikation und Datenbank auf demselben Server bereitzustellen?
mehr

Ja, die Datenbank eines bereits vorhandenen Datenbankservers kann verwendet werden. Da die bereits vorhandenen Datenbankserver in Ihrer Umgebung konfiguriert und optimiert sind, empfiehlt es sich eine Datenbank in dem bestehenden Datenbankserver zu verwenden.
Auf dem Client selbst ist keine Installation eines Datenbankservers notwendig, da es sich um eine Webanwendung handelt. Der Applikationsserver benötigt eine Verbindung zu einem Datenbankserver.

Wird eine Bereitstellung der Applikation auf einer virtuellen Maschine (die auf einem VMware ESX-Host betrieben wird) unterstützt oder sollte der Server physikalisch bereitgestellt werden?
mehr

Eine Installation auf einer virtuellen Maschine ist prinzipiell möglich, vorausgesetzt, es wird einer der unterstützten Applikationsservern bzw. eine der unterstützten Datenbanken verwendet, die in der Installationsanleitung aufgelistet sind. Es sollte zudem sichergestellt sein, dass ausreichend CPUs in der virtuellen Maschine vorhanden sind, insbesondere wenn viele Benutzer gleichzeitig in der Anwendung arbeiten.

Kann eine Trennung des Applikationsservers vom Datenbankserver erfolgen?
mehr

Ja, eine Trennung von Applikations- und Datenbankserver kann erfolgen. Wichtig ist nur die Verbindung der beiden Server, die durch Konfiguration entsprechender Variablen (welche alle in der Installationsanleitung beschrieben sind) dafür sorgen, dass die Anwendung alles findet, was sie benötigt.

Beim Import des Inhaltsupdates kommt die Meldung "scrollable results sets are not enabled". Mit Klick auf OK wird der Import abgebrochen.
mehr

Ursache waren eine falsche Konfiguration bzw. falsch gesetzte Parameter. Dies konnte den Logging-Einstellungen entnommen werden.

Die Sicherung der Datenbank in unserer Behörde erfolgt über Datenbank (rman). Ist daher das Backup über die Anwendung notwendig?
mehr

Ein Backup über die Anwendung ist nötig, wenn das Backup in ein anderes Datenbankmanagementsystem (DBMS) importiert werden sollte, z. B. aus einer Oracle-Datenbank in eine Postgres-Datenbank.

Kann die Software nur in einer Windows Client-Server Umgebung eingesetzt werden, oder bietet die Software auch eine Zugriffsmöglichkeit über eine Browseranwendung (z. B. Firefox)?
mehr

Die Handlungshilfe 4.0 ist als Webanwendung auf Basis der Java Enterprise Edition (JEE) Technologie umgesetzt. Zur Nutzung der Handlungshilfe benötigt der Anwender lediglich einen aktuellen Browser. Die Handlungshilfe kann prinzipiell mit jedem JEE5-konformen Applikationsserver betrieben werden. Genauere Informationen zu den getesteten Servern können Sie den Informationen für die IT entnehmen. Für jeden Server ist jedoch eine spezifische Konfiguration erforderlich. Dies wird in der Installationsanleitung für die Infrastruktur-Installation beschrieben.

Ist die Software mandantenfähig?
mehr

Die Mandantenfähigkeit ist zurzeit nicht implementiert, dies könnte aber nachgearbeitet werden, wenn zukünftig der Wunsch besteht, dass Dienststellen das Programm und die Datenablage über einen externen Hostserver nutzen wollen. Diese Technik ist als möglicher sogenannter „Großkundenwunsch“ für eine spätere Umsetzung bereits notiert. Sofern aber von der Kundenseite (unsere Versicherten oder andere) keine Gelder zur Verfügung gestellt werden, kann eine Mandantenfähigkeit nicht in Auftrag gegeben werden. Die UVB selbst hat zurzeit dafür keine Mittel eingeplant.

Welche Daten werden auf dem Applikationsserver gespeichert?
mehr

Auf dem Applikationsserver werden lediglich Backup-, Log- und temporäre Dateien gespeichert. Dafür ist maximal 1 GB Speicherplatz erforderlich. Die Daten werden in einer definierten Struktur abgelegt. Alle anderen Daten werden in der Datenbank / auf dem Datenbankserver gespeichert.